Tag 16 … Mückenfrei am Trondheim-Fjord

Dieser letzte schwedische Stellplatz hat uns überhaupt keine Mückenpause gegönnt – weder nachts noch morgens.

Alle Fenster blieben zu… mittlerweile wissen wir, dass die Viecher durch die geschlossenen Dachluken im Bad kamen.

Da half auch kein Öffnen. Von allein fliegen sie nicht weg.

Auch dem Fahrtwind haben sie getrotzt, so dass wir schließlich von innen öffnen, sie größtenteils absaugen und den Rest jagen mussten.

Nichts wie weg Richtung Norwegen!

Unterwegs halten wir in Åre. Dies ist ein Wintersportgebiet, das ich mir für die Ferien 2018 herausgesucht hatte, jedoch lag es für unsere damaligen Reisepläne zu weit nördlich. Heute hingegen direkt an der Strecke. 🙂

Im Sommer findet man hier einen tollen Bike Park und zahlreiche Outdoor-Angebote. Der anvisierte Campingplatz erweist sich jedoch als für uns unpassend, da er direkt an der großen Europastraße liegt und super laut ist.

Ronny und die Kinder machen die Bikes klar.

Von 600 müNN ging es hinauf bis auf 1400 Meter. Ein gigantischer Weitblick!

Nach dem Stop trennen uns noch 140 Kilometer von Trondheim. Wir beschließen weiterzufahren, denn auch in Åre kamen die ersten Mücken.

Schnell erreichen wir die unbemannte Grenze zu Norwegen. Die Landschaft wandelt sich.

Da ist es … das Meer! 🙂

Und tatsächlich, wir steigen aus und können uns frei bewegen! Vereinzelt kommt mal eine Mücke vorbei, aber alles nicht der Rede wert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.